Modellverzeichnis

AN-22 Grossraumtransportflugzeug im Maßstab 1:100 / Kartonmodell

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Antonow AN-22 Kartonmodell

AN-22

Modellbeschreibung :

Das Modell zeigt das Großraumtransportflugzeug AN-22 des OKB Antonow (ОКБ Антонова) als Militärtransporter mit der Kennung der russischen Luftstreitkräfte und mit Sichtschutz-Bemalung. Gebaut habe ich das Modell 2015 auf der Grundlage eines nachgezeichneten Kranich-Modellbogens. Die Idee zum Bau des Flugzeugmodells entstand beim Messebesuch im Oktober 2013. Das dort ausgestellte Modell von einer AN-22 aus einem Kranich-Modellbogen beeindruckte mich sehr. In meinen Büchern fand ich eine Bildvorlage, auf der die Antonow AN-22 als Militärtransporter mit Sichtschutz-Bemalung und veränderter Bugkonstruktion zu sehen ist. Also ließ ich mir die nachgezeichneten Bauteile ausdrucken und begann mit dem Bau. Meine Grundidee bestand darin, ein gebautes Kartonmodell parallel bzw. anschließend mit Farbe zu behandeln und dabei auf Gravuren zu achten. Da der Kartonbausatz keine großen Extras bzw. Details beinhaltete, war ich gezwungen einige Bauteile neu zu zeichnen. Das betraf in erster Linie den Rumpfbug, da es mit dieser Ausführung als Militärtransporter keine verglaste Rumpfspitze gibt bzw. eine gesonderte Radarwanne am Rumpfbug vorhanden ist. Alle anderen Kleinteile, die die Avionik des Flugzeuges im Außenbereich erkennen lassen, habe ich der Bildvorlage entsprechend nachgebaut. Die Heckluken sind am Modell beweglich montiert, so dass diese auch im geöffneten Zustand gezeigt werden können. Die Propeller habe ich auch auf entsprechend stabile Wellen montiert, damit sie auch als laufende Triebwerke dargestellt werden können. Macht sich in der Optk einfach besser, wenn die Triebwerke von Luft angeströmt werden und sie sich leicht zu drehen anfangen.

Sicherlich wäre ein nachgezeichneter Bausatz mit berücksichtigter Sichtschutz-Bemalung eine bessere Alternative gewesen, als meine gewählte. Das nachträgliche Aufbringen des Farbanstriches birgt immer das Risiko in sich, dass  Verbindungs- und Anschlussstellen mit unsauberen Konturen erscheinen. Um diesen Effekt zu kaschieren, habe ich viel mit Wachsstifte und Holzleim gearbeitet. Mit unterschiedlichem Erfolg. Damit wird auch der Bastelablauf zeitlich etwas verlängert. Mir ging es primär um das Ausprobieren, da es auch andere Alternativen gegeben hätte.

 

Bildergalerie der Antonow AN-22 (Ан-22 "Антей") 

  • Galerie-AN-22.0001
  • Galerie-AN-22.0002
  • Galerie-AN-22.0003
  • Galerie-AN-22.0004
  • Galerie-AN-22.0005
  • Galerie-AN-22.0006
  • Galerie-AN-22.0007
  • Galerie-AN-22.0008
  • Galerie-AN-22.0009
  • Galerie-AN-22.0010
  • Galerie-AN-22.0011
  • Galerie-AN-22.0012
  • Galerie-AN-22.0013
  • Galerie-AN-22.0014
  • Galerie-AN-22.0015
  • Galerie-AN-22.0016
  • Galerie-AN-22.0017
  • Galerie-AN-22.0018

(zum vergrößern anklicken)

 

DATEN und FAKTEN

Die Entwicklung der Antonow AN-22 erfolgte Anfang der 60ziger Jahre. Das OKB Antonow (ОКБ Антонова) erhielt 1962 den offiziellen Auftrag zur Projektierung und Entwicklung. Die zur damaligen Zeit durchgeführten Aktivitäten zur weiteren Erschließung von Bodenschätzen innerhalb der Sowjetunion, erforderten im zunehmenden Maße Transportkapazitäten, die auf der Straße bzw. mit der Eisenbahn auf dem Landwege nicht mehr zu transportieren waren. Ebenfalls waren nicht alle betreffenden Regionen auf dem Wasserweg zu erreichen. Weitere Überlegungen bestanden auch in der Erhöhung von Kapazitäten im Passagierverkehr, da man auch zur damaligen Zeit schon das Problem erkannte, den Luftraum nicht mit unendlich vielen Luftfahrzeugen zu belasten.   Das OKB Antonow (ОКБ Антонова) hatte schon Erfahrungen bei der Projektierung von Großraumtransportflugzeugen. Die im Einsatz befindlichen AN-10 und AN-12 zeichneten sich durch hohe Flexibilität und eine den Anforderungen entsprechende Flugleistung aus. Die Grundkonzeption für die AN-22 knüpfte an diese vorhandenen Erfahrungswerte an. So entstand eine Schulterdeckerversion mit veränderter Höhen- und Seitenruderkonstruktion, die mit den Turboprop-Triebwerken Kusnezow NK-12 ausgerüstet wurde. Diese Turboprop-Triebwerke fanden schon im OKB Tupolew (ОКБ Туполева) bei der Entwicklung der TU-114 und TU-95 Anwendung. Die Turboprop-Triebwerke Kusnezow NK-12 haben je zwei gegenläufige Vierblattpropeller. Der Erstflug der Antonow AN-22 fand am 27. 02. 1965 statt. Die Serienproduktion lief von 1965 bis 1976. Das Großraumtransportflugzeug AN-22 besitzt einen Frachtraum von 33 m Länge und 4,4 m Breite. Dieser Frachtraum ist nicht drucksicher verriegelt, so dass während des Fluges das Öffnen der Heckluke erfolgen konnte. Anfänglich war auch eine Passagierversion von der AN-22 vorgesehen, die mit einer Kapazität für 750 Fluggäste ausgestattet werden sollte. Ihren größten Erfolg feierte die AN-22 bei ihrem öffentlichen Auftritt auf dem Internationalen Luftfahrtsalon Paris 1965. Sie stellte die damals ausgestellten amerikanischen Großraummilitärtransporter Lockheed C 5 A und C 141 "Starlifter" regelrecht in den Schatten. Diesen technologischen Vorsprung in der Projektierung und dem Bau von Großraumtransportflugzeugen hat das OKB Antonow (ОКБ Антонова) bis heute bei behalten. Die Transportflugzeuge AN-124 und die AN-225 sind dafür der lebende und fliegende Beweis. Mit dem Beginn der Serienproduktion wurde die AN-22 mit dem Zusatznamen "Антей" versehen. Dieser aus dem Russisch kommende Zusatzname "Антей" bedeutet übersetzt soviel wie "russischer Recke".

Abschließend noch einige Bemerkungen meinerseits zu den Daten und Fakten. Das OKB Antonow (ОКБ Антонова) befindet sich auf dem Gebiet der Ukraine. Seit dem Zerfall der Sowjetunion, sind die daraus entstandenen Probleme für das OKB mehr hausgemachte und von der ukrainischen Politik selbst herbeigeführte. Seitens Russland sind mehrfach Vorschläge unterbreitet worden, wie man die bis dahin betriebene Zusammenarbeit weiter gestalten könnte. Zum gegenseitigen Vorteil für beide Seiten. Leider stehen in der Ukraine nationalistische und faschistische Kräfte an der Spitze des Landes, die mit ihrem Antisowjetismus und Antikommunismus eine Konfrontationslinie fahren, die der Ukraine und ihren Menschen mehr schadet. Unterstützt werden diese Kräfte vor allem durch die USA und der Europäischen Union. Da ich die russische Seele, während meiner Zeit als Angehöriger der bewaffneten Organe der DDR, kennenlernen konnte, bin ich überzeugt, das sich die russischen und ukrainischen Menschen wieder auf ihre Gemeinsamkeiten besinnen werden. Das Leben in der westlichen Welt ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Es gibt für die Menschen eine andere Perspektive. In Russland und der Ukraine war man in dieser Frage geschichtlich schon etwas weiter.

 

Technische Daten der Antonow AN-22

  • Einsatzkonzeption:                    Grossraumtransportflugzeug
  • Länge:     57,80 m
  • Flügelspannweite:    64,40 m
  • Höhe:     12,53 m
  • Flügelfläche:     345 m²
  • Leergewicht:    114.000 kg
  • max. Startgewicht:      250.000 kg
  • max. Nutzlast:      80.000 kg
  • Triebwerke:    4x Kusnezow NK-12MA mit je 15.211 PS / 11.185 kW
  • Höchstgeschwindigkeit:    740 km/h
  • Reise- /Marschgeschwindigkeit:     560 bis 680 km/h
  • Reichweite:       5.000 km (bei max. Nutzlast)
  • Aktionsradius:    2.200 bis 2.500 km
  • Startrollstrecke:     ca. 1.460 m
  • Landerollstrecke:    ca. 800 bis 1.080 m
  • Besatzung:     4 bis 5 Mann
  • Bewaffnung:     keine gesicherten Angaben bekannt

 

Quelle Bilder und Text     Kranich-Modellbogen "Großraumtransportflugzeug AN-22" und Lothar Schlüter

 

Für alle Flugbegeisterten nachfolgend ein Link zu YouTube

Antonow AN-22 Start

https://www.youtube.com/watch?v=kNOeXBw1HbM

 

 Antonow AN-225 Myria Start in der Schweiz

https://www.youtube.com/watch?v=5jALTAeHLbQ

 

Antonow AN-225 Myria Landung in England

https://www.youtube.com/watch?v=i7PhWzBc8Q0

 

Berlin,  Dezember 2019

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
1067840

Heute 222

Gestern 220

Woche 1230

Monat 6736

Insgesamt 84167

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle