Modellverzeichnis

Funkentfernungsmesser P-35 / P-37

powered by social2s

Funkmeßtechnik - Kartonmodell

P-35/P-37

 

 

Modellbeschreibung / Daten und Fakten: Funkentfernungsmesser P-35 / P-37

Das Modell zeigt einen Funkentfernungsmesser der sich an den Typen P-35 bzw. P-37 orientiert. Die Funkentfernungsmesser der Typen P-35 und P-37 unterschieden sich im äußeren Erscheinungsbild kaum. Der eigentliche Unterschied besteht in der elektro-technischen Ausrüstung dieser Funkmeßtechnik. Das Innenleben dieser Aggregate veränderte sich durch den Übergang von der Röhren- zur Halbleitertechnik.

Die Gerätesektion des Funkmeßaggregates ist auf einem mobilen Fahrgestell montiert und ist um 360° Grad beweglich gelagert, da das Aggregat im Betrieb sich um 360° Grad drehte. Die Stromversorgung erfolgte über diverse Zuleitungen, da das Aggregat auf einer stabilen Anhöhe (natürlichen oder auch künstlichen Ursprungs) positioniert wurde und die Stromversorgungsaggregate im Unterbau dieser Anhöhen stationiert waren. Die beiden Parabolantennen (auch Strahler genannt) sind stabil mit der Gerätesektion verbunden und höhen versetzt installiert. Die vordere Parabolantenne entspricht mit ihrer Halterung nicht ganz dem Original. Der beigestellte LKW, Typ Sil-131 Stabskofferaufbau, steht als Versorgungs- und Betreuungsfahrzeug.

Die Funkentfernungsmesser dienten der Aufklärungs- und Jägerleittechnik. Sie verfügten bereits in den 70ziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts über verbesserte Schaltungen zum Schutz vor aktiven und passiven Funkmeßstörungen und zur Ausblendung von Regenechos.

Wie bereits bei der Rundsichtradarstation erwähnt, wurden die Funkentfernungsmesser ebenfalls für die Entfernungsmessung und der Höhenbestimmung eingesetzt. In Verbindung mit den Funkmeßvisieren in den Jagdflugzeugen, konnte die direkte Zielzuweisung in das Cockpit des Jagdflugzeuges erfolgen. Dafür stand das Funkmeßsystem "LASUR" zur Verfügung. (Als Beispiel dafür steht die Typenbezeichnung des Jagdflugzeuges MiG-21 bis LASUR) Der Einsatz der Funkentfernungsmesser erfolgte in der Regel in Kombination bzw. in Verbindung mit Höhenfinderaggregaten.

Das von mir präsentierte Modell steht auf einen Standort, der eine natürliche Anhöhe darstellt und auf einem Diorama platziert ist. Das Modell des Funkentfernungsmessers steht in unmittelbarer Nachbarschaft mit einem Höhenfinder. Der Maßstab des Modells ist auf 1:72 ausgerichtet. Diese Funkentfernungsmesser sind in modifizierten Formen heute noch in vielen Ländern im praktischen Einsatz (z. B. Syrien). Auf die weitere Nennung von fachspezifischen Daten habe ich verzichtet, da es mir vorrangig um die modellbaulichen Aspekte dieses Funk-Technischen Aggregates geht.

 

Modellgalerie Funkentfernungsmesser P-35 / P-37

  • Galerie-P-35-37.0001
  • Galerie-P-35-37.0002
  • Galerie-P-35-37.0003
  • Galerie-P-35-37.0004
  • Galerie-P-35-37.0005
  • Galerie-P-35-37.0006
  • Galerie-P-35-37.0007
  • Galerie-P-35-37.0008
  • Galerie-P-35-37.0009
  • Galerie-P-35-37.0010
  • Galerie-P-35-37.0011
  • Galerie-P-35-37.0012
  • Galerie-P-35-37.0013
  • Galerie-P-35-37.0014
  • Galerie-P-35-37.0015
  • Galerie-P-35-37.0016
  • Galerie-P-35-37.0017
  • Galerie-P-35-37.0018
  • Galerie-P-35-37.0019
  • Galerie-P-35-37.0020

(zum vergrößern anklicken)

 

 

Quelle Text       "Sowjetische Fliegerkräfte Deutschland 1945 - 1994" Band 3 Verlag EDITION FREUNDT

powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
1303155

Heute 37

Gestern 239

Woche 497

Monat 37

Insgesamt 196657

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle