Modellverzeichnis

IL-14P im Maßstab 1:50 (Kartonmodell)

powered by social2s

IL-14P

MODELLBESCHREIBUNG:

Das Modell zeigt ein Kartonmodell einer IL-14 mit NVA (Nationale Volksarmee) Kennung, dass ich 2013 gebaut habe. Der Modellbausatz ist aus dem Katalog des Mitteldeutschen Kartonmodell-Verlages. Meine Überlegungen zum Bau dieses Modells entstanden im Zusammenhang mit meiner Recherche zum Thema “DDR Kranich-Modellbögen”. Ich ging auch davon aus, dass dieser Bausatz eine Weiterentwicklung der als Kranich-Modellbogen erschienenen Kartonbausätze darstellt. Leider weit gefehlt. Als positiv muss vorangestellt werden, besitzt der Bausatz eine gute Druckqualität und eine zuverlässige Passgenauigkeit. Über die Kartonstärke könnte man noch diskutieren, da sie sich doch als etwas zu instabil erweist, wenn man in den Bauphasen immer mehr Teile und Sektionen zusammenfügt. Dies trifft besonders auf die Rumpfsektionen und Tragflächen zu. Die Bauanleitung ist mehr als nur spärlich gestaltet. Sie setzt bereits einiges an Wissen im Modellbau voraus. Für die Gestaltung der Stützkonstruktion bei den Tragflächen hätte man auf mehr Querspanten achten sollen. Das vorhandene Kastenprofil für die Tragflächen als Grundgerüst, würde durch weitere Querspanten (max. 2 auf jeder Seite) mehr ausreichende Stabilität erhalten. Die Gestaltung der Federbeine beim Fahrwerk und die Räder selbst, sind meiner Meinung nach etwas zu einfach ausgeführt. Hier habe ich auch Änderungen vorgenommen, was auch am Modell erkennbar ist. Die Gestaltung der Triebwerksgondeln weicht von denen in den Kranich-Modellbögen ab. Trotzdem finde ich die Ausführung im vorliegenden Bausatz interessanter und auch gut montierbar.

Etwas schmunzeln musste ich beim Bau der Triebwerksgondeln, weil ich mehrere Kritiken zu Bausätzen der IL-14 im Kopf hatte. Die Abgasrohre am Original sind drei je Triebwerk und nicht zwei. Auch dieser Bausatz hatte nur zwei Abgasrohre. Die Bauteile für die Propeller habe ich verändert, da die Ausführung im Bausatz mir persönlich nicht gefiel. Ich habe die einzelnen Blätter getrennt und einzeln auf die bewegliche Welle verleimt. Ebenso habe ich die äußeren Antennen verändert. Durch mehrere Anstriche mit Klarlack habe ich eine entsprechende Kartonstabilität erreichen können und die Farbintensivität des Druckes verbessert. Das vorgestellte Modell zeigt eine IL-14P(F) mit der NVA (Nationale Volksarmee) Kennung und mit der taktischen Nummer -416-. Dieses Flugzeug hatte die Werksnummer 14803044 und seinen Dienstbeginn im September 1958. Es gehörte zum Transportfliegergeschwader 24 das in Dresden Klotzsche beheimatet war. Das Flugzeug mit der takt. Nr. -416- gehörte neben der -411- und -422- zu den Maschinen, die als Fotoaufklärer umgerüstet wurden. Nach 25 Dienstjahren wurde dieses Flugzeug am 07.01.1983 verschrottet. Die Propeller am Modell habe ich beweglich gelagert und ich möchte in der Bildergalerie Bilder mit laufenden Triebwerken ausprobieren. Hier möchte ich die Idee eines anderen Modellbaufreundes einfach nachahmen. Wie am Startfoto gut zu erkennen ist, funktioniert diese Idee super. Es bietet sich aber an, jedes Triebwerk einzeln mit Luft anzuströmen.

Bildergalerie der Iljuschin IL-14P:

  • IL-14P.0001
  • IL-14P.0002
  • IL-14P.0003
  • IL-14P.0004
  • IL-14P.0005
  • IL-14P.0006
  • IL-14P.0007
  • IL-14P.0008
  • IL-14P.0009
  • IL-14P.0010
  • IL-14P.0011
  • IL-14P.0012
  • IL-14P.0014
  • IL-14P.0016
  • IL-14P.0017
  • IL-14P.0018
  • IL-14P.0019
  • IL-14P.0020
  • IL-14P.0021
  • IL-14P.0022
  • Il-14P.0013

(zum vergrößern anklicken)

DATEN und FAKTEN:

Die Iljuschin Il-14 (russisch Ильюшин Ил-14, NATO-Codename: Crate) ist ein sowjetisches Kurz- und Mittelstrecken-Verkehrsflugzeug. Das Flugzeug wurde als Ersatz für die Iljuschin Il-12, dem Nachfolgemuster der Li-2, welche eine in der Sowjetunion unter Lizenz gefertigte Douglas DC-3 war, entwickelt. Der Erstflug fand am 13. Juli 1950 statt. Die Il-14 ist eine zweimotorige, als Tiefdecker ausgelegte Propellermaschine. Das Flugzeug wird sowohl für zivile wie auch für militärische Zwecke – als Frachtflugzeug – eingesetzt. Der Großteil der 1122 produzierten Maschinen wurde bis 1958 in der Sowjetunion von Iljuschin gefertigt. Die Il-14 hat ein äußeres Erscheinungsbild, welches sehr ihrer Vorgängerin Il-12 ähnelt, ist aber ein komplett neuer Entwurf. Der kreisrunde Rumpf und das Bugradfahrwerk wurden komplett von der Il-12 übernommen. Die Tragflächen sind als Trapezflügel mit hoher aerodynamischer Streckung mit geraden Flügelspitzen ausgelegt. Die Klappen an der Hinterkante sind Spaltklappen. Das Seitenleitwerk hat eine quadratische Form mit einer vorgezogenen Leitwerkskante und einer relativ kleinen Rückenfinne. Angetrieben wird die Il-14 von zwei 14-Zylinder-Sternmotoren vom Typ Schwezow ASch-82T und AW-50-Vierblatt-Verstellpropellern mit 3,80 m Durchmesser. Die Motoren wie auch die Propeller, die Front und die Leitwerke sind mit Enteisungssystemen ausgestattet. Das Flugzeug war in nahezu allen RGW-Staaten im Einsatz. Neben den Osteuropäischen auch in Kuba und Vietnam, außerdem in Afghanistan, Tschad, Irak, Nordkorea, der Volksrepublik China und Südjemen. Die Il-14 wurde auch als VIP-Flugzeug für Ägyptens Präsident Gamal Abdel Nasser, Indiens Premier Jawaharlal Nehru, Jugoslawiens Präsident Tito und den Schah von Persien eingesetzt.

Versionen der IL-14                      

IL-14P: erste Serienversion für max. 28 Passagiere

IL-14M: verlängerte Variante für max. 36 Passagiere

IL-14G: Frachtversion

IL-14T: militärische Transportversion, auch zum Absetzen von Fallschirmspringern

 

Technische Daten IL-14P

Einsatzkonzeption                  Passagier-/ Verkehrsflugzeug

  • Spannweiite :      31,70 m
  • Länge :                22,31 m 
  • Höhe :                   7,80 m
  • Flügelfläche :       100,00 m²
  • Leermasse :          12.700 kg
  • Startmasse :         17.700 kg
  • max. Startmasse :       18.500 kg
  • Kraftstoffvorrat :         3.520 Liter
  • Nutzmasse :                   4.800 kg
  • Antrieb :   2x Kolbenmotoren ASch-82T / Startleistung 2x 1397 kN
  • Höchstgeschwindigkeit :   430 km/h in 2.000 m Höhe / 400 km/h in Seehöhe
  • Marschgeschwindigkeit :      280 - 360 km/h
  • Aktionsradius :            450 km
  • Dienstgipfelhöhe :     6.500 m
  • Steiggeschwindigkeit :    5 m/s
  • Landegeschwindigkeit :      135 km/h
  • Startstrecke :     1.020 m
  • Landestrecke :     800 m                     

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel IL-14 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
1303111

Heute 19

Gestern 239

Woche 479

Monat 19

Insgesamt 196639

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle