Modellverzeichnis

Leichtes Kurzstart Jagdflugzeug / Projekt E-7PD (MiG) im Maßstab 1:72

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

E-7PDE-7PD

 

Modellbeschreibung:

Das Modell zeigt eine Prototypentwicklung aus dem OKB Mikojan-Gurewitsch (ОКБ Микояна-Гуревича), welches mit der Bezeichnung Projekt E-7PD versehen wurde und auch als MiG-21/E-7PD der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Es ist ein Plastikmodell des Herstellers Amodel und im Maßstab 1:72 gestaltet. Der Bausatz ist einfach strukturiert und die Qualität der einzelnen Bauteile eher dürftig. Äußerlich sind die Veränderungen an diesem Flugzeugtyp gut erkennbar. Auf der Basis einer MiG-21PF wurde eine Kurzstart Version konzipiert, in dem zusätzliche Hubtriebwerke installiert worden sind. Diese zusätzlichen Hubtriebwerke sorgten für den zusätzlichen Schub beim Auftrieb während des Starts und beeinflussten die Flugeigenschaften bei geringen Geschwindigkeiten positiv. Am Modell sind diese Hubtriebwerke erkennbar, durch die geöffnete Abdeckklappe auf der Rumpfoberseite und der Lamellenabdeckung unterhalb des Rumpfes. Was mir anfänglich nicht gleich auffiel, war der Umstand, dass es im Bausatz keine Teile für das Hauptfahrwerk am Rumpf gibt. Soll heißen, wo werden die Räder des Hauptfahrwerkes eingefahren??? Im Rumpf oder vielleicht in den Tragflügeln??? Die Fahrwerkstreben für das Hauptfahrwerk und die dazu gehörigen Verkleidungen (Klappen) sind als Bauteile vorhanden und die Schächte dafür in den Tragflügeln ebenfalls. Bei aller Phantasie, es ist schwer vorstellbar, wie die Räder des Hauptfahrwerkes platziert werden. Am Modell schwer auszumachen!

 

Bildergalerie des leichten Kurzstart Jagdflugzeuges MiG-21/E-7PD:

  • E-7PD.0001
  • E-7PD.0002
  • E-7PD.0003
  • E-7PD.0004
  • E-7PD.0005
  • E-7PD.0006
  • E-7PD.0007
  • E-7PD.0008
  • E-7PD.0009
  • E-7PD.0010
  • E-7PD.0011
  • E-7PD.0012
  • E-7PD.0013
  • E-7PD.0014
  • E-7PD.0015
  • E-7PD.0016
  • E-7PD.0017
  • E-7PD.0018
  • E-7PD.0019
  • E-7PD.0020
  • E-7PD.0021
  • E-7PD.0022
  • E-7PD.0023
  • E-7PD.0024
  • E-7PD.0025
  • E-7PD.0026
  • E-7PD.0027

(zum vergrößern anklicken)

 

DATEN und FAKTEN:

Innerhalb des OKB Mikojan-Gurewitsch wurde zeitgleich an mehreren Projekten geforscht, welche sich inhaltlich mit der Nutzung von Hubtriebwerken befassten, um die erforderlichen Start- und Landbahnen für Jagd- und Kampfflugzeuge zu verkürzen. Die OKB’s MiG, Suchoj und Jakowlew erhielten hierzu offizielle Forschungsaufträge seitens des Ministerrates der UdSSR. Das OKB Mikojan-Gurewitsch hatte bereits das Projekt E-23 (MiG-23PD) in Vorbereitung und dies sollte als Schweres Kurzstart Jagdflugzeug konzipiert werden. Parallel erfolgte auf der Basis einer MiG-21PF, die Entwicklung der E-7PD als Leichtes Kurzstart Jagdflugzeug. Wie bei der Konzipierung der MiG-23PD und der E-7PD deutlich wurde, war es technologisch keine große Schwierigkeit, mit der zusätzlichen Installierung von Hubtriebwerken, diese Flugzeugkonstruktionen entstehen zu lassen. Die Testprogramme zu den Flugeigenschaften verliefen ohne Probleme. Am 16. Juni 1966 fand der Erstflug statt. Auf der Luftparade in Moskau Domodedowo, wurde dieses Flugzeug am 09. Juli 1967 der Öffentlichkeit gezeigt und dabei vom späteren Fliegerkosmonauten Michail Komarow geflogen. Trotz guter Testergebnisse im fliegerischen Bereich, wurde diese MiG nicht in die Serienproduktion übernommen. Gleiches galt auch für die Testvarianten aus dem OKB Suchoj. Da die VTOL Projekte im OKB Jakowlew vielversprechender in der strategischen Ausrichtung waren, gab man den Entwürfen des OKB Jakowlew den Vorrang. Leider findet man zu dieser Entwicklung im OKB MiG keine großen und umfangreichen Text- wie auch Bildmaterialien. Selbst im Zentralen Flugzeugmuseum der Russischen Förderation in Monino bei Moskau, ist dieser Flugzeugtyp nicht vorhanden. (Mir wurde Monino als die zentrale Stelle benannt, wo alle in der Sowjetunion entwickelten und gebauten Flugzeugtypen als Prototypen ausgestellt sind. Wohl eine illusionäre Aussage???)

 

Der Autor Karl-Heinz Eyermann veröffentlichte beim Militärverlag der DDR eine Publikation, 

in der dieser Prototyp als leichtes Kurzstart Jagdflugzeug in der Typenaufzählung des OKB MiG genannt wird. 

E-7PD

 

Technische Daten:

  • Einsatzkonzeption:      Leichtes Kurzstart Jagdflugzeug
  • Länge:  15,85 m
  • Spannweite:  7,65 m
  • Höhe:  4,65 m
  • Flügelfläche:  23,30 m²
  • Startmasse:  9.900 kg
  • Kraftstoffkapazität:  k. A.
  • max. Startmasse:  k. A.
  • Höchstgeschwindigkeit:  2.450 km/h
  • Steigleistung:  k. A.
  • Dienstgipfelhöhe:  24.000 m
  • Reichweite:  k. A.
  • Hauptantrieb:  1x Tumanskij R-11-Triebwerk mit 5.950 kp Schub
  • Hubantrieb:  2x Kolessow RD-36-35 mit je 23,5 KN Schub
  • Bewaffnung:  keine
  • Besatzung:  1 Mann

 

Quelle Bilder und Text    Original Modellbausatz des Herstellers Amodel / Karl-Heinz Eyermann Militärverlag der DDR und Modellbaufreund Lothar Schlüter

Berlin,  01. März 2021    Lothar Schlüter 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
1029698

Heute 206

Gestern 208

Woche 1567

Monat 2341

Insgesamt 61332

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle