DDR Kranich Modellbögen Teil XXV

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Auf dieser Seite werden der Kranich-Modellbogen "Mehrzweckflugzeug AN-14 >Bienchen<" und der Modellbogen "Mehrzweck-Hubschrauber Kamow Ka 26" vorgestellt. Beide Modellbögen sind Bestandteil der Sammlung vom Modellbaufreund Roland Krone. Ergänzt wird diese Seite mit dem polnischen Modellbogen des Verlages MON (Verlag des polnischen Verteidigungsministeriums) Passagierflugzeug AN-14 "PSZCZOLKA".

 

Kranich-Modellbogen "Mehrzweckflugzeug AN-14 >Bienchen<" 

AN-14


Konstrukteur  Rolf  Wille

Titelzeichnung Hans  Räde

Herausgeber Verlag "Junge Welt" Redaktion Modellbogen Druck- und Bestell-Nr. K-6206-F

Erscheinungsjahr 1962           Maßstab  1:50       EVP  0,90 M

Druck  Metallfolie

1.  Abbildung - Umschlag mit Bauanleitung

  • KMB-AN-14.0001
  • KMB-AN-14.0002
  • KMB-AN-14.0003
  • KMB-AN-14.0004

(zum vergrößern anklicken)

Diesen Kranich-Modellbogen kannte ich, zählte ihn aber nicht zu meinen Favoriten zur damaligen Zeit. Es gab auch einen Plastikmodellbausatz von diesen Flugzeugtyp. Die Gestaltung des Umschlages entspricht dem Standard und dieser Modellbausatz war eigentlich ein kleiner Exot unter den Flugzeugmodellen von Kranich-Modellbögen. Zur Zeit erlebt er eine kleine Renissance bei ebay, da fast regelmäßige Auktionsangebote vom Plastikmodellbausatz bei eBay eingestellt werden. Von den astronomischen Preisen will ich erst gar nicht reden. Der Bausatz hat eine gute Qualität und gestattete den Bau eines ansehnlichen kleinen Flugzeuges aus dem OKB Antonow. 

2.  Abbildung - Bastelseiten

AN-14AN-14

Die Bastelseiten bestehen aus zwei Kartonseiten mit Spanten, Streben und Verbindungselementen sowie aus zwei Seiten mit den Bauteilen auf Metallfolie. Der Bausatz trägt keine offizielle Kennung  einer Fluggesellschaft, ist aber in den Farben der sowjetischen Fluggesellschaft "AEROFLOT" gestaltet und mit einer sowjetischen Registriernummer versehen. In der Zeitschrift Flieger-Revue hatte ich vor etwas längerer Zeit in einen Artikel von Bernhard Pethe gelesen, dass der Chefkonstrukteur vom OKB Antonow mit diesem Flugzeugtyp zum Angeln geflogen wurde. Die Bastelseiten befinden sich in einen sehr guten Zustand und die Druckqualität ist fast perfekt. Ein kompletter Bausatz dieses Kranich-Modellbogens liegt vor.

Quelle Bilder und Text    Original Kranich-Modellbogen / Modellbaufreunde Roland Krone, Ulrich Günscht u. Lothar Schlüter

 

 

Alternativbausatz Modellbogen AN-14 des polnischen Verlages MON

AN-14

Titel:  Passagierflugzeug AN-14 "PSZCZOLKA"

Konstrukteur:  Lech Komuda

Erscheinungsjahr:  1962      Herausgeber:  polnischer Verlag MON (Verlag des polnischen Verteidigungsministeriums)

1.  Abbildung  (Abb.)    Umschlagseiten mit Bauanleitung

  • MON-AN-14.0001
  • MON-AN-14.0002
  • MON-AN-14.0003
  • MON-AN-14.0004
  • MON-AN-14.0005
  • MON-AN-14.0006
  • MON-AN-14.0007
  • MON-AN-14.0008

(zum vergrößern anklicken)

2.  Abbildung  (Abb.)   ausgewählte Bastelseiten

AN-14AN-14

Die abgebildeten Bastelseiten zeigen ein recht guten Allgemeinzustand des Modellbogens. Im Vergleich zur Modellkonstruktion des Kranich-Modellbogens, ist diese polnische Modellkonstruktion von Lech Kamuda eine qualitativ etwas bessere.

Quelle Bilder und Text     Original Modellbogen von MON / Modellbaufreund Lothar Schlüter

 

 

 

Modellbogen "Mehrzweck-Hubschrauber Kamow Ka 26" 

Ka-26


Konstrukteur  Gerhard  Krabs

Titelzeichnung Hans  Räde

Herausgeber Verlag "Junge Welt" Redaktion Junge Welt Druck- und Bestell-Nr. 70-22M

Erscheinungsjahr 1970           Maßstab  1:50       EVP  1,80 M

Druck  Metallfolie

1.  Abbildung - Umschlag mit Bauanleitung

  • MB-Ka-26.0001
  • MB-Ka-26.0002
  • MB-Ka-26.0003
  • MB-Ka-26.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der vorgestellte Modellbogen vom Mehrzweckhubschrauber Kamow Ka 26, kann mit zu den letzten erschienenen Modellbögen des Verlages Junge Welt gezählt werden. Der Bausatz trägt nicht das Kranich-Logo und auf der Rückseite auch nicht das Zeichen der Redaktion Modellbogen. Sein Erscheinungsjahr 1970 war schon vom Rückgang des Angebotes von Kartonmodellbausätzen geprägt. Warum das so war, entzieht sich momentan meiner Kenntnis und wird sicherlich demnächst durch den Mitteldeutschen Kartonmodell-Verlag beantwortet werden. Der Umschlag enthielt sehr viel informatives zum Hubschraubertyp selbst und war ebenfalls mit einer sehr ausführlichen Bauanleitung versehen. Die bildlichen Darstellungen zur Bauanleitung waren ebenfalls sehr detailliert. Vom Konstrukteur Gerhard Krabs war man auch nichts anderes gewohnt. Leider ist dieser schon verstorben.  

2.  Abbildung - Bastelseiten

Ka-26Ka-26

Der Modellbausatz enthält zwei Bastelseiten aus Karton mit Spanten, Streben und Verbindungselementen sowie vier Bastelseiten auf Metallfolie mit den Bauteilen. Der Farbdruck ist gut, was auch die Qualität des Gesamtzustandes von diesem Modellbogen betrifft. Die Anordnung der einzelnen Bauteile ist sehr übersichtlich und großflächig gehalten. Ein kompletter Bausatz dieses Modellbogens liegt vor. 

Quelle Bilder und Text   Original Modellbogen / Modellbaufreunde Roland Krone, Ulrich Günscht u. Lothar Schlüter

Berlin,  23. November 2016                  Lothar Schlüter 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
798205

Heute 10

Gestern 20

Woche 61

Monat 551

Insgesamt 4023

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle