DDR Kranich Modellbögen Teil XX

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Auf dieser Seite möchte ich aus der Sammlung vom Modellbaufreund I. Hoppe zwei Klassicker unter den Kranich-Modellbögen / Flugzeugmodelle vorstellen. Den Kranich-Modellbogen "Verkehrsflugzeug der Deutschen Lufthansa IL-14P" und den Kranich-Modellbogen "Propellerturbinen-Verkehrsflugzeug der Deutschen Lufthansa IL-18". 

 

Kranich-Modellbogen "Verkehrsflugzeug der Deutschen Lufthansa IL-14P"

IL-14P-LH


Konstrukteur  Gerhard  Krabs

Titelzeichnung  Hans Räde

Herausgeber Verlag "Junge Welt" Redaktion "Fröhlich sein und singen" mit der Bestell-Nr. K-5910-F
Erscheinungsjahr 1959           Maßstab  1:50       EVP  1,00 DM
 Farbdruck

1. Abbildung - Umschlag mit Bauanleitung

  • KMB-IL-14P-LH.0001
  • KMB-IL-14P-LH.0002
  • KMB-IL-14P-LH.0003
  • KMB-IL-14P-LH.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der hier vorgestellte Kranich-Modellbogen des Verkehrsflugzeuges IL-14P war eine Weiterentwicklung des Ausschneidebogens Nr. 17 mit dem Titel Passagierflugzeug "IL-14". Gerhard Krabs als Konstrukteur legte mit diesem Modellbausatz seine dritte Modellkonstruktion vor. Ich habe diesen Kranich-Modellbogen im Kinderferienlager kennen gelernt und bauten dieses Flugzeugmodell im kleinen Bastelkollektiv. Der Modellbausatz hatte eine gute Druckqualität und die Passgenauigkeit ist hervor zu heben. Die Bauanleitung war textlich sehr komplex und die bildlichen Darstellungen ebenfalls sehr umfangreich. Als Halbwüchsiger hatte ich damals bereits einen Plastikmodellbausatz der IL-14 von Plasticart gebaut. Ich kann mich noch erinnern, dass mir die silberfarbene Ausführung nicht so recht gefiel. Da war dieser Kartonmodellbausatz von anderer Qualität, weil er ein Modell in anderer farblicher Kennung präsentierte. 

2. Abbildung - Bastelseiten

IL-14P-LHIL-14P-LH

Die abgebildeten Bastelseiten zeigen links eine Kartonseite mit Teilen von der Stützkonstruktion und die rechte Bastelseite die gedruckten Bauteile sowie weitere Teile von der Stützkonstruktion. Diese Mischung war bei den Farbdrucken noch möglich. Dieser Kranich-Modellbogen hatte 8 Bastelseiten und 4 Umschlagseiten. Auf den Bastelseiten sind mehrere Bautechniken bereits erkennbar. Als sehr hilfreich hatte ich bei den größeren Flugzeugmodellen, immer das Vorhandensein von Querspanten für die Tragflügel angesehen. Ebenso die Grundflächen mit Falzkanten für die einzelnen Triebwerkteile, welche als Halbrundteile auf dem Tragflächenprofil aufgepasst werden mussten. Diese Konstruktionsart war sehr hilfreich. Aus heutiger Sicht würde ich auch beim Ausschneiden der Rumpfteile und deren Montage, die Klebekanten abschneiden und als hinterklebte Teile verwenden, so dass die einzelnen Rumpfteile Stoß auf Stoß vormontiert werden. Ergibt einfach ein besseres Gesamtbild. Dieser Kranich-Modellbogen liegt in mehreren Originalen vor.

Quelle Bilder und Text      Original Kranich-Modellbogen / Modellbaufreunde Ingolf Hoppe, Ulrich Günscht und Lothar Schlüter

 

Kranich-Modellbogen Propellerturbinen-Verkehrsflugzeug "IL-18" 

IL-18-LH


Konstrukteur  Gerhard  Krabs

Titelzeichnung  Hans Räde

Herausgeber Verlag "Junge Welt" Redaktion "MODELLBOGEN" mit der Bestell-Nr. K-6007-F
Erscheinungsjahr 1960           Maßstab  1:50       EVP  1,80 DM
 Metallfolie

1. Abbildung - Umschlag mit Bauanleitung

  • KMB-IL-18-3.0001
  • KMB-IL-18-3.0002
  • KMB-IL-18-3.0003
  • KMB-IL-18-3.0004

(zum vergrößern anklicken)

Der Kranich-Modellbogen vom Propellerturbinen-Verkehrsflugzeug IL-18 mit der Kennung der Deutschen Lufthansa war für mich ein toller Modellbausatz, da er für mich den Bau eines meiner ersten Passagierflugzeuge in Metallfolie ermöglichte. Der Bausatz stammt vom Konstrukteur Gerhard Krabs und stellt eigentlich eine 2. Auflage des bereits veröffentlichten Kranich-Modellbogens von der IL-18 "Москва" dar. Die Ausgabe IL-18 "Москва" war noch im Silberdruck gestaltet und diese hier vorliegende, war auf Metallfolie gedruckt. Mit der Einführung der Metallfolie änderte sich auch die konstruktive Gestaltung der einzelnen Modellbögen. Die Umschlagseiten konzentrierten sich vorrangig auf kurze informative Texte zum Original und Titelbild sowie auf die textliche und bildliche Darstellung der Bauanleitung. Die Bauanleitung zur IL-18 war sehr detailliert und mit guten bildlichen Darstellungen ergänzt.  

 

2. Abbildung - Bastelseiten

IL-18-LHIL-18-LHIL-18-LH

Wie bei den Bildern von den abgebildeten Bastelseiten erkennbar wird, wurden im konstruktiven Aufbau der Modellbausätze Änderungen vorgenommen, welche für den Druck bedeutsam waren. Die Bauteile für die Stützkonstruktionen wurden nur noch auf einfachen Karton abgedruckt und die Bauteile vom Modell auf den Seiten mit Metallfolie. Dieser Kranich-Modellbogen hatte vier Kartonseiten für die Teile der Stützkonstruktion und acht Kartonseiten mit Metallfolie für die Bauteile. Damit änderte sich auch einiges in der Bautechnologie wie z. B. der einzelnen Rumpfsektionen. Beim Ausschneiden der einzelnen Bauteile mußte entsprechende Sorgfalt an den Tag gelegt werden, da jedes abweichen von der Linienführung in der Regel am Modell erkennbar wurde. Leider war die Druckqualität der Linien auf den Tragflächenteilen nicht die stabilste, da sie nicht gegen permanentes Anfassen und Klebstoffeinwirkungen resistent genug war.

Quelle Bilder und Text      Original Kranich-Modellbogen / Modellbaufreunde Ingolf Hoppe, Ulrich Günscht und Lothar Schlüter 

Berlin,  20. November 2016            Lothar Schlüter 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Statistik Homepage

Beitragsaufrufe
782068

Heute 15

Gestern 35

Woche 146

Monat 565

Insgesamt 2550

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Legetøj og BørnetøjTurtle