DDR Kranich Modellbögen Teil II

A310

Seit dem Jahr 2009 hatte ich mich bemüht, zum Thema DDR Kranich-Modellbögen wieder aktiv zu sein. Ich war dafür regelmäßig im Internet unterwegs und versuche alle sich bietenden Möglichkeiten, um an Kranich-Modellbogen heranzukommen, zu nutzen. Ich hatte seit 2010 auf der Startseite meiner Homepage angekündigt, dass mein Sohn und ich eine neue Internet-Seite zu diesem Thema gestalten möchten. Diese Seite ist seit 2012 eröffnet und unter - www.Kranich-Modellbogen.de - eingestellt. Angenehm beeindruckt waren und sind wir über die große Resonanz, welche von an beginn dieses Thema fand und noch immer findet. Bei den Modellbausätzen der Kranich-Reihe haben wir bis auf zwei alle Modellbogen zusammentragen können. Die noch als fehlende Modellbogen ausgewiesenen, werden in der Perspektive vielleicht auch noch verfügbar werden. Die Typensammler liegen ebenfalls komplett vor. In der Reihe Pinguin-Ausschneidebogen liegen bis auf 5 Modellbogen, alle Original-Modellbogen als Scanndateien vor. Die Rubriken "Pinguin-Ausschneidebogen" und "Illustrierte Reihe für den Typensammler" sind eingerichtet. Es liegen derzeit mehrere Artikelvorschläge zum einstellen vor. Hier sollen Beiträge in den Rubriken "Konstrukteure" und "Geschichte" ergänzend zu den bereits veröffentlichten Artikeln folgen. Soweit möglich, werden zu den einzelnen Kranich-Modellbogen Alternativbausätze mit benannt. Hier wollen wir uns auf die polnischen Modellbausätze von"MON" und "Maly-Modelarz" sowie die Reprintausgaben des cfm-Verlages aus München konzentrieren. Soweit möglich, wollen wir auch Neuerscheinungen des russischen Kartonmodellbaumarktes sowie nachgezeichnete Modellbausätze der Kranich-Modellbogen berücksichtigen. Bei der Präsentation von Bildern von gebauten Modellen könnte es ein größeres Angebot geben, als wie es der bisherige Stand aufweist.   

Ich möchte mit meiner Aktion und Idee, Argumente in die öffentliche Debatte einbringen, welche geschichtlich betrachtet, eine Alternative zum gegenwärtigen Zustand im Umgang mit den Kartonmodellbausätzen der ehemaligen DDR bilden könnten. Bedanken möchte ich mich auch auf diesem Wege bei Herrn Mike Jäger, Detlef Heinrich und Herrn Holger Berndt, die mir mit ihren Angeboten zu fairen Konditionen geholfen haben. Leider sehe ich mich auch außerstande alle noch existierenden Bausätze aufzukaufen. Modellbaufreunde wie Reinhard Laukamp, Gerd Kaminski, Ingolf Hoppe, Roland Krone, Hans-Jürgen Rosenkranz standen mir von an beginn zur Seite. Die Runde vervollständigte sich mit Ulrich Günscht, Wolfgang Constabel, Bernd Kothera und Michael Golke. Weitere Modellbaufreunde wie Jens Klingner, Uwe Pöhler (2016 verstorben), Marek Kozak, Mustafa Akgül und Frank Fuhrmann sind hinzu gekommen. Die genannten Modellbaufreunde und Unterstützer eröffneten mir die Möglichkeit, auf der Grundlage ihrer Sammlungen, die neue Internetseite aus zu gestalten. Dabei verfolgen wir keine komerziellen Ziele. Urheberrechtsschutz wird garantiert.

Seit Oktober des Jahres 2015 ist die Webside <www.Kranich-Modellbogen.de> mit einem neuen Layout versehen. Inhaltlich hat sich nichts verändert. Die Beiträge "Was sonst noch passierte!" werden als gesonderte Rubrik weiter ausgestaltet. Desweiteren soll eine Möglichkeit für Kommentare und Meinungen geschaffen werden.

Leider hinterliess der Tod von Uwe Pöhler eine anfänglich große Lücke. Diese konnte im Jahr 2016 jedoch mit Jochen Hensel wieder geschlossen werden. Uwe Pöhler hat mit seiner Sammlung viele Lücken bei den Ausschneide- und Modellbogen schließen können. Mit der Bereitschaft von Jochen Hensel, sich mit seiner Sammlung einzubringen, entstand auch eine Arbeitsebene, die uns in der redaktionellen Arbeit einen großen Schritt voran gebracht hat. Zurzeit wird über eine veränderte Seitenstruktur nachgedacht. Hierzu werden wir auch die Meinung aller Beteiligten einholen.

Mit der Rubrik "Illustrierte Reihe für den Typensammler" ergab sich auch der direkte Kontakt zum Militärverlag Berlin, der als Verlag in der Eulenspiegel-Verlagsgruppe die Rechtsnachfolge des Deutschen Militärverlages der ehemaligen DDR übernommen hat. Es liegt in unserem Interesse, diese Zusammenarbeit bzw. Kooperation weiter zu führen und wo möglich, auch auszubauen.

Dank des hohen persönlichen Engagements von Ulrich Günscht sind wir in die Lage versetzt worden, dass wir alle Titelseiten in einen Bild technisch überarbeiteten Zustand präsentieren können.  

 

Danke an Modellbaufreund Ulrich Günscht

Titel-Günscht

 

Berlin,  06. Dezember 2016         Lothar Schlüter      

 

Heute67
Gestern80
Woche305
Monat2073
Insgesamt311011

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright